News

Testspiel zwar verloren, aber an Erfahrungen gewonnen

Foto – Mannschaften am Mittelkreis zur Begrüßung – © Hutsch

 

     vs.        5:0 (4:0)

 

Testspiel zwar verloren, aber an Erfahrungen gewonnen

 

Mit dem SV Spora hatte die Eintracht am Samstag einen Testspielgegner, der nicht nur in diesem Spiel von sich reden lässt. Auch bereits vor wenigen Wochen stand der Verein aus der Elsteraue in der Presse, denn seit dem 23.Juni 2020, wo Herr Kirmse, der 1.Vorsitzende des Spora‘ er Sportvereins in einem Schreiben an seine Vereinsmitglieder die Mitteilung bekannt gab, das der SV Spora als Aufsteiger in die Landesklasse bestätigt wurde. Zur 1. Corona-Meisterfeier lud Aufstiegscoach H. Fahr Mitte Juli die Mannschaft, Betreuer und weitere Funktionäre des Vereins ein, um den Aufstieg gebührend zu feiern, bevor er kurz darauf mit der Vorbereitung zum Start in die Landesklasse begann und im ersten Testspiel vor 14 Tagen gegen FSV Lucka mit 4:1 den ersten Testspielsieg verbuchen konnte.

Die Eintracht mit einer Lücke in der Personalie, bedingt durch die im August übliche Urlaubszeit, Langzeitverletzte und Abgänge, konnte auf Spieler der Reserve-Elf zurückgreifen und nutzte das Spiel wörtlich als Test. Zum einem wurde an Spielsystemen probiert, zum wichtigeren wollte man einzelne Spieler auf diversen Positionen spielen sehen.

Das Ergebnis am Ende zwar deutlich, aber für die Eintracht zweitrangig, schließlich hatte die Erkenntnis über Fitnesszustand und Spielverständnis jedes einzelnen Spielers die höhere Priorität.

Ein frühes Tor der Gastgeber aus der Elsteraue nach 3 Spielminuten zeigte schnell die anfällige Seite der Eintracht. Zwar konnte die Camburger-Elf mit Trainer Dietzel gute 35 Minuten mitspielen, war aber hier ausschließlich defensiv gefordert, nach vorne kam nichts Nennenswertes. Das 2:0 dann ärgerlich, hier der Treffer aus klarer Abseitsstellung. Der schönste und sehenswerteste Spielzug in dieser Partie sollte dann nach 39 Minuten zu sehen sein. SV Spora zeigte mit einer hervorragenden Pass-Kombination den ca. 30 Zuschauern, wie man im schnellen und direkten Passspiel den Treffer zum 3:0 machen kann. Kurz darauf noch vor dem Halbzeitpfiff das 4:0 der Gastgeber.

Camburgs Trainer Dietzel wechselte zur Pause durch, zu den Spielerwechseln kamen auch diverse Positionswechsel. Zwar erhöhte die Mannschaft von Trainer H. Fahr mit einem Schuss aus 20 Metern noch auf das spätere Endergebnis von 5:0, aber aus Sicht der Eintracht sah man in Hälfte Zwei nun Ansätze sich Offensiv zu zeigen, die Abschlüsse hier aber meist zu harmlos und teils überhastet.

Das Team der Eintracht-Elf konnte die Baustellen ausmachen und wird das Spiel noch einmal analysieren, sowie in den kommenden Trainingseinheiten daran arbeiten. „Das bedarf natürlich einer optimalen Trainingsbeteiligung“, fordert und wünscht sich Trainer Dietzel von der Eintracht aus Camburg.

 

Vor dem Spiel

Zur Halbzeitpause

Nach dem Spiel

Fotos – Eintracht beim Testspiel gegen SV Spora am 01.08.2020 – © Hutsch

 

Nächstes Spiel

Aufgrund der anhaltenden Sperrung zur intensiven Pflege der Camburger Sportanlage bis Vorraussichtlich zum 14.08., geht es für die Eintracht am kommenden Wochenende zum nächsten  Auswärtsspiel beim SV Burgwerben.

Gespielt wird am 08.08.2020 mit Anstoß um 15 Uhr auf dem Sportplatz (Rasenplatz) Am Zeiselberg 1 in Weißenfels gegen Gastgeber SV Burgwerben, eine Mannschaft aus der Landesklasse 7 in Sachsen-Anhalt.

 

-Hutsch-

SV Eintracht Camburg

02.08.2020