News

Bambinis – Sportliche Ausbildung zeigt Früchte

Foto – M.Schneider

 

Bambinis – Sportliche Ausbildung zeigt Früchte

Die Kette im Nachwuchsfußball beginnt mit den G-Junioren, auch Bambinis, Minikicker oder Minis genannt. Meist in größeren Vereinen werden Kinder ab 4 Jahren spielerisch an das Fussball-Spiel herangeführt, mit dem Augenmerk die Kinder an der frischen Luft sportlich und mit Spaß am Spielen zu Bewegen.

In der Fußballregion Jena-Saale-Orla sind mit Camburg, Steudnitz und Frauenprießnitz eher kleinere Vereine am Start, daher gab es vor einigen Jahren den Zusammenschluss im Nachwuchsbereich, die heutige Spielgemeinschaft und da gibt es eine G-Junioren bzw. Bambini-Mannschaft, die in den letzten Jahren bereits mehrere Erfolge erspielen konnten.

Bereits zu Jahresbeginn, am 04.01.2020, konnten die Jungs und Mädchen der Spielgemeinschaft Steudnitz beim Turnier in Auma den 1.Platz und damit den Turniersieg feiern. Gespielt wurde u.a. gegen Mannschaften wie SV Blau Weiß Auma, SV Blau Weiß Niederpöllnitz, SG Langenwetzendorf und SV Moßbach. Mit 4 Siegen aus 4 Spielen, dem Maximum von 12 Punkten behaupteten die Bambinis der SG die Tabellenspitze im Turnier.

… und dass dies nicht Einmalig war, zeigt das jüngste Turnier vom Samstag, 25.01.2020 in Gräfenroda. Beim ZWERGEN-CUP in Gräfenroda feierten die Jüngsten der SG Steudnitz erneut einen Turniersieg. Mit Siegen von 2:1 gegen Gastgeber Gräfenroda, einem 2:0 Erfolg über Marlishausen und auch Arnstadt, einem souveränen 5:0 Gewinn im letzten Spiel gegen die Kicker von Langewiesen und einem zwischenzeitlichen torlosen Remis gegen die Minis von Stadtilm dominierten die Bambinis der SG Steudnitz ungeschlagen das Turnier und holten sich eine weitere Trophäe mit dem Turniersieg beim Zwergen-Cup 2020. Neben dem Mannschaftserfolg konnte sich L. Ulrich von der SG Steudnitz über den Pokal als „Bester Torschütze im Turnier“ freuen.

An dieser Stelle kann man der Mannschaft nur gratulieren zu den jüngsten Erfolgen und mit Stolz behaupten, dass sich die Arbeit bzw. Ausbildung mit den Minis lohnt, und …

… genau zu dieser Ausbildung bedarf es Trainer und Übungsleiter, die ich hier abschließend noch erwähnen möchte. Mit M. Zille und T. Kiefer stehen zwei Trainer und Übungsleiter zur bzw. hinter der Bambini-Mannschaft, die nicht nur in der VG Dornburg-Camburg bekannt sind. Zum einen M. Zille, Betreiber Gaststätte „Abseits“ in Dorndorf-Steudnitz und langjähriger Spieler beim VfB Steudnitz und zum anderen T. Kiefer, Geschäfts- und Marktleiter REWE in Camburg und langjähriger Spieler bei der SV Eintracht Camburg. Beide haben sich den Bambinis angenommen und zeigen deutlich anhand der jüngsten Erfolge, dass sich die Arbeit mit den Kiddies bezahlt macht.

Dafür gebührt der Dank an beide für Ihr ehrenamtliches Engagement und das Interesse an der Nachwuchsarbeit, die nur so mittel- bis langfristig angelegt werden kann.

Getreu dem Leitsatz zur Jugendarbeit, hier ein Auszug:

„Im Idealfall ist der 9-jährige E-Juniorenspieler in 10 Jahren der Spieler der 1. Mannschaft, in 20 Jahren Jugendtrainer und in 30 Jahren der nächste Abteilungsleiter.

Die Zielrichtung muss lauten, junge sowohl spielerisch als auch menschlich gut ausgebildete Fußballer in den Seniorenbereich zu übergeben, damit dadurch das Weiterbestehen unseres Vereins gesichert ist.”

 

-Hutsch-

Camburg, 26.01.2020