News

Aus dem SVE-Archiv …7.

Vereinsfest 2006 – Ein Rückblick

Lesedauer ca. 12 min

 85 Jahre Camburger Fußball-Verein

Mit vielen großen Highlights feierte die Eintracht am Dritten Wochenende im Juni 2006 das jährliche Vereinsfest, diesmal das 85jährige Bestehen des Camburger Fußballvereins. Bereits in den Morgenstunden, Samstag 09:00 Uhr, eröffneten die E-Junioren den Fußballtag. Zu Gast waren die Mädels der Eintracht aus Eisenberg, die am Ende mit 4:1 das Spiel für sich entscheiden konnten. Der damalige Trainer und heutige Co-Trainer der Ersten Herrenmannschaft F.Wilsdorf nahm das Ergebnis gelassen, zumal die Mannschaft in dieser Formation ihr erstes Freundschaftsspiel absolvierte. ( Fotos E-Junioren )

E-Junioren 2006 – Foto : Hutsch

Anschließend durften sich die Jüngsten der Eintracht vorstellen und sich im Spiel gegen die Gäste vom Naumburger BC 1920 messen. Ein Treffer Sekunden vor dem Abpfiff brach die Entscheidung zu Gunsten der Camburger, die mit 3:2 das Spiel gewinnen konnten. Das damalige Trainerteam mit Schönau, Martin und Hüttig knüpften mit dem Heimsieg im Freundschaftsspiel an dem Erfolgen der vergangenen Saison an. ( Fotos F-Junioren ) Den originalen Spielbericht der F-Junioren könnt Ihr weiter unten lesen.

F-Junioren 2006 mit Gastmannschaft Naumburger BC 1920 – Foto : Hutsch

Weiter ging es mit den A-Junioren, die als Gäste die Sportsfreunde aus Zwickau begrüßten. Trainer M.Zöllner und seine Mannschaft mit Spielern wie T.Hörold, B.Zöllner, M.Hädrich u.v.a. verloren am Ende nach einer hervorragenden Vorstellung des Teams das Spiel knapp mit 0:1.  ( Fotos A-Junioren )

A-Junioren 2006 – Foto : SVE

Zwischenzeitlich zeigten sich Spieler der F- und E-Junioren in Trainingsanzügen, Trikots und Shirts aus alten Zeiten der Camburger Eintracht und Dynamo. Als Einlaufkids in dieser Präsentation mit den nächsten Mannschaften ergab dies sehr schöne Fotos zur Erinnerung.

Spieler der F-und E-Junioren in Sportkleidung aus alten Zeiten – Foto : Hutsch 2006

Vor dem „Spiel des Tages“ traf unsere Camburger Zweit-Vertretung, oder Reserve genannt, auf die Gäste von Eintracht Potsdam West. Leider liegt mir hier kein Ergebnis vor, was aber neben den Ehrungen während des Spieles auch eher uninteressant ist. Ein Spieler der Gastmannschaft, A.Schellack, der in seinen Kinder- und Jugendtagen und auch lange Zeit im Herrenbereich das Fußballspiel bei der Dynamo und Eintracht prägte, übergab ein eigens gemachtes T-Shirt und die Gratulation an C.Richter, der in diesem Jahr seinen 50.Geburtstag feierte und natürlich in dieser Partie für die Eintracht im Sturm mitspielte. ( Fotos 2.Mannschaft )

Eintracht Camburg II – Eintracht Potsdam West – Foto : SVE 2006

Während der Partie trafen zwischenzeitlich die Gäste aus Potsdam ein, die Frauen-Fußballmannschaft von Turbine Potsdam. Neben dem Trainer, der Frauen-Fußballgeschichte geschrieben hat, Bernd Schröder, konnte man auch Spielerinnen der Deutschen Nationalmannschaft begrüßen, wie Nadine Angerer, Ariane Hingst, Babett Peter, Isabel Kerschowski, Anja Mittag, Carolin Schiewe oder auch Conny Pohlers und weitere Spielerinnen. Turbine Potsdam ist im Juni 2006 als amtierender Deutscher Meister, DFB-Pokal-Sieger und UEFA Women’s Cup Finalist angereist und war damit ein Zuschauermagnet auf dem Camburger Sportplatz zum Vereinsfest 2006. Die Eintracht konnte am Ende in einem Spiel mit Volksfest-Charakter mit7:6 gewinnen. Spielberichte siehe unten. ( Fotos 1.Mannschaft )

Turbine Potsdam mit Camburger F-Junioren Einlaufkids 2006 – Foto : Hartwig
SV Eintracht Camburg mit E-Junioren Einlaufkids 2006 – Foto : Hartwig

Am Abend heißte die Gruppe „Chmelli“ ein und sorgte mit ihrem Programm für einen enormen Zuschauerstrom. Neben Auszeichnungen vom KfA, damals vertreten durch M.Riemer, gab es auch viele interne Vereinsauszeichnungen und Ehrungen. Ein Highlight der DFB-Scheck für den Nachwuchsbereich, den stellvertretend A.Schellack von der Eintracht Potsdam West an den damaligen Jugendwart der Camburger Eintracht A. Kunze übergab. Zu später Stunde ein weiteres spektakuläres Highlight, neben dem Feuerwerk gab es eine Lasershow am Nachthimmel zu bestaunen, hier sah man Logos der Sponsoren und Fotos und Bilder ehemaliger Trainer der Eintracht, was in dieser Form unvergessen bleibt.

Veteranentreffen 2006 – Foto : SVE

Hier noch Fotos zum Vereinsfest 2006 – Allgemein

Spielbericht – Turbine Potsdam 24.06.2006

Freundschaftsspiel in Camburg endet 7:6

Im Rahmen des 85-jährigen Vereinsjubiläums des SV Eintracht Camburg traten die Turbinen am heutigen Samstag zu ihrem letzten Spiel der Saison 2005/2006 an. In dem Freundschaftsspiel musste Trainer Bernd Schröder zwar auf einige seiner Stammspielerinnen verzichten – so fiel Britta Carlson nach ihrer Knieoperation verletzungsbedingt aus, Anja Mittag weilt bereits zu ihrem viermonatigen Gastspiel in Schweden – trat aber dennoch mit seiner besten Garde an. Bei herrlichstem Sommerwetter und guter Stimmung auf dem Camburger Vereinsgelände mussten die Turbinen zunächst einen 4:0-Halbzeitrückstand hinnehmen. Navina Omilade, Conny Pohlers, Cristiane und Ariane Hingst vergaben beste Chancen – die Potsdamerinnen trafen an die Pfosten und die Latte, einzig direkt im Tor konnten sie den Ball nicht unterbringen. Die Gastgeber hingegen wussten ihre Chancen zu nutzen, überrannten die in der Abwehr schlecht stehenden Gäste förmlich und spielten sich so zur Halbzeit eine komfortable Führung heraus.
Die Turbinen steckten jedoch nicht auf und wollten sich mit einer ordentlichen Leistung in die Sommerpause verabschieden. So drehten sie im zweiten Durchgang richtig auf und verkürzten den Torabstand deutlich. 7:6 hieß es nach Abpfiff der Partie, nur knapp hatten die Gastgeber des SV Eintracht Camburg ihre Führung behaupten können. Für Potsdam trafen Cristiane (2), Monique Kerschowski, Babett Peter und Aferdita Podvorica. Die Gastgeber steuerten gar noch ein Eigentor zu.
Mit der heutigen Partie schließt die Mannschaft die Saison 2005/2006 nunmehr ab. Bis zum 25.Juli 2006 gehen die Spielerinnen nach der kräftezehrenden Saison in die wohlverdiente Sommerpause. Dann wird ein Teil der Mannschaft das Saisonauftaktstraining absolvieren. Absehbar ist jedoch bereits, dass Cheftrainer Bernd Schröder auf einen großen Teil seiner Spielerinnen verzichten werden muss, da diese mit den verschiedenen Auswahlteams des DFB zu Lehrgängen und Turnieren quer durch Europa unterwegs sein werden.
Turbine Potsdam ging am heutigen Nachmittag mit folgender Startaufstellung ins Spiel: Angerer – Kuznik, Becher, Schlanke – Omilade, Peter, Hingst, Zietz – I.Kerschowski, Pohlers, Cristiane

Bericht : Potsdamer Neueste Nachrichten 26.06.2006

„Noch einmal zwei Cristiane-Tore Turbine Potsdam verlor bei Eintracht Camburg 6:7“

Mit zwei Toren verabschiedete sich am Sonnabend die Brasilianerin Cristiane vom FFC Turbine Potsdam. Bevor sie in die Heimat zurückflog, bestritt die 21-Jährige noch einmal mit der Bundesliga- Mannschaft, in der sie anderthalb Jahre kickte, ein Freundschaftsspiel beim Thüringer Männer-Bezirksligisten Eintracht Camburg anlässlich des 85-jährigen Camburger Vereinsjubiläums. Vor fast 400 Zuschauern lagen die Potsdamerinnen zwar nach Halbzeit eins – in der sie nur Pfosten oder Latte trafen – noch 0:4 zurück, dann aber zeigten sie die größere Kondition, so dass sie am Ende nur knapp mit 6:7 verloren. Cristiane traf dabei zweimal, die anderen Turbine-Tore gingen auf das Konto Monique Kerschowskis, Babett Peters und Aferdita Podvoricas; außerdem steuerten die Gastgeber ein Eigentor bei.
„Wir haben ganz ordentlich gespielt und hatten in der zweiten Halbzeit was zuzusetzen“, meinte Turbine-Trainer Bernd Schröder, der bis auf Anja Mittag – die schon beim schwedischen Erstligisten QBIK Karlstad weilt –, die zum FFC Frankfurt wechselnde Petra Wimbersky und die verletzte Britta Carlson alle Spielerinnen dabei hatte. Auch Stephanie Ullrich, die zum Erstliga-Aufsteiger VfL Wolfsburg wechseln wird, stand noch einmal eine Halbzeit zwischen den Pfosten. In Halbzeit eins spielte Turbine mit Angerer; Kuznik, Becher, Schlanke; Omilade, Peter, Zietz; Hingst; Isabel Kerschowski, Pohlers und Cristiane. Nach der Pause kamen Ullrich, Höfler, Paula und Schiewe zum Einsatz, später auch Podvorica und Monique Kerschowski. „Wir haben ein paarmal hin und her gewechselt, so dass alle spielen konnten“, erklärte Schröder.

Spielbericht F-Junioren      

SV Eintracht Camburg – Naumburger BC 1920    3:2

Siegtor Sekunden vor dem Abpfiff

… das war ein wunderschönes Wochenende für Jung und Alt. Beim diesjährigen Vereinsfest, anlässlich des 85 – jährigen Bestehens, ging es natürlich in erster Linie um Fußball und Unterhaltung. Die neue F-Juniorenmannschaft für die Saison 2006 / 2007 durfte sich am Samstag, den 24.06.2006 gegen 10.00 Uhr vorstellen. Als Gäste waren die Kicker vom Naumburger BC 1920 angereist. Da unsere neue E-Juniorenmannschaft im Spiel zuvor den Gästen der Mädchenmannschaft aus Eisenberg/Hermsdorf mit 1:4 unterlag, wollten natürlich die Kleinsten den ersten Tagessieg bei diesen Vereinsfest nach Hause holen.

Anfangs sah es auch völlig danach aus, schon nach 3 Minuten konnte Sascha Martin den Ball ins Netz bringen. Einen schönen Pass aus dem Mittelfeld von Jan konnte Sascha sauber annehmen und mit kurzer Körpertäuschung versenkte er die Pille wie ein Profi ins Tor. Weiterhin bestimmte nur Camburg das Spiel und baute in der 11 Spielminute die Führung zum 2:0 aus. Durch einen Alleingang durch die gegnerische Mannschaft mit erfolgreichem Abschluss konnte sich Jan wieder in die Torschützenliste eintragen. Weitere schöne Spielzüge und Chancen seitens der Camburger Kicker waren zu sehen, so dass man eigentlich zufrieden mit einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.

Mit lobenden Worten vom Trainerstab (Roland Schönau, Marco Hüttig und Carsten Martin) sollte die bis dahin gute Spielweise der Camburger Jungs in die 2. Hälfte der Partie übernommen werden. Doch es kam ganz anders. Die Gäste aus Naumburg nahmen das Spiel mit dem Anpfiff zur 2.Halbzeit an sich und konnten schon in der 24 Spielminute auf 2:1 verkürzen. Nun wurde das Spiel hektischer, Fehler häuften sich, ständig Zuordnungsprobleme und so musste man in der 29 Spielminute den Treffer zum verdienten Ausgleich der Naumburger hinnehmen.  Doch auch schon bei dem Bambinis gibt es ein paar Kinder, die mit gewissem Ehrgeiz Fußball spielen. So versuchte Jan durch Alleingang in der 35 Spielminute die Mannschaft zu Gewinnern zu machen, konnte aber im gegnerischen Strafraum kurz vorm Torschuss nicht vor den Ball treten, da eigene Mitspieler ihn behinderten. Aber der Wille war noch lange nicht gebrochen und nur wenige Sekunden vor Abpfiff wurde durch einen wunderschönen Treffer ins rechte obere Eck des Gehäuses der Gäste der Siegtreffer erzielt.  Der zweite, wichtigste und auch schönste Treffer von Jan Hüttig in dieser Partie, ließ die Camburger F-Junioren zum Vereinsfest als Sieger vom Platz gehen.

Nach dem Abpfiff gab es noch einige Ehrungen, so erhielten alle Kicker, einschließlich der Gastmannschaft, eine wunderschöne Medaille mit dem Camburger Logo. Jeder Trainer erhielt einen Pokal vom Verein, um den Dank und die Anerkennung für die Nachwuchsarbeit zu würdigen. Einen großen Pokal gab es noch für den besten Torschützen der Saison 2005/2006, Jan Hüttig, der mit insgesamt 31 Toren großen Anteil an den Erfolgen der Camburger Mannschaft hatte. Für jeden F-Junioren Kicker gab es noch einen Weltmeister-Pokal, in Form einer Trinkflasche, welche von den Gästen aus Potsdam, Eintracht Potsdam West, gesponsert und durch einen „alt“ bekannten, lange Mitglied im Camburger Verein, Andreas Schellack übergeben wurden. Beim Einlaufen der 2. Herrenmannschaft zeigten sich die Kinder in „alten“ Trikots und Trainingsanzügen der Camburger Eintracht, Dynamo und Empor. Höhepunkt war aber das Einlaufen mit der Frauenfußballmannschaft von Turbine Potsdam, hier konnte man deutlich sehen, dass die Kinder sehr stolz waren, mit Stars wie Ariane Hingst, Angerer, Kuznik, Omilade, Paula und all die anderen Stars der Mannschaft, sowie unserer 1.Mannschaft den Weg zum Mittelkreis zu gehen. Vielen Dank für dieses Erlebnis. An dieser Stelle bedanken sich die Kinder und Trainer der neuen F-Junioren Mannschaft bei allen Organisatoren, Sponsoren, Eltern und selbstverständlich auch beim Camburger Verein für dieses schöne und gelungene Wochenende.

Camburg spielte mit: Eric – Richard, Nils, Felix, Leon, Alex, Sandro, Jan, Sascha

Fotos – Hüttig, Hartwig, Schuppe, SVE

-Hutsch-

Camburg,23.03.2020