1. Mannschaft

Torloses Remis, Eintracht holt Punkt in Unterzahl

 

Torloses Remis, Eintracht holt Punkt in Unterzahl

 

Vor dem Spiel – Foto © Hutsch

 

Auswärts im Gleistal, hieß es am Sonntag für die Eintracht aus Camburg. SV Gleistal 90, als Gastgeber eine Mannschaft, deren Qualitäten über Jahre bekannt sind. In den letzten 10 Aufeinandertreffen gab es 5 Siege für Gleistal, 2 mal trennte man sich Remis und 3 mal ging die Eintracht als Sieger heraus.

 Heute eine klare Ansprache von Trainer Dietzel vor dem Spiel, die Marschroute klar definiert.

Außer einem Torschuss von Wolf nach 29 Minuten, der knapp am Tor der Gastgeber vorbei ging und einem Freistoß von Hüttig, der per Aufsetzer vom Keeper entschärft werden konnte, war nichts Zwingendes aus Camburger Sicht. Gleistal mit einigen Ecken und Torschüssen zwar aktiver, aber nicht effektiver, zur Halbzeit torlos.

 Mit Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte brachte Trainer Dietzel „Willi“ Krieger für den angeschlagenen Schlegel in die Partie. Nur 5 Minuten in Halbzeit Zwei sollten vergehen, da zeigt Schiri Goretzky die Ampelkarte gegen die Eintracht, die Gelbe Karte vielleicht zurecht, die vorherige war es jedenfalls nicht, das Regelwerk sagt Ampelkarte, die Eintracht ab der 50. Minute nur noch zu zehnt. Sicherlich hatte Gastgeber Gleistal einen deutlich höheren Spielanteil, die Eintracht hatte aber mit Wolf nach 55 Spielminuten sogar die Möglichkeit zur Führung, aber Wolf erwischte das Arbeitsmittel nicht voll und der Keeper von der Gleise konnte klären. Ständige Unterbrechungen durch Foulspiele folgten, oftmals wurde dem Gastgeber der Freistoß zugesprochen, die Art und Weise dazu, so kannte ich die Gleise bisher nicht. Schiri Goretzky sah manches Anders, aber übersah eine Sache am Spielfeldrand, die ich gerne erwähnen möchte, zumal diese zeitgleich vor einem Jahr beim 1:1 beider Mannschaften an selber Stelle und ähnlicher Zeit erlebt gewesen war. Ein Zuschauer wird verbal und wollte, wie schon damals vor einem Jahr, in die Coaching-Zone der Eintracht, doch der schnellen Handlung vom Ordner konnte die Situation für alle ohne Konsequenzen geschlichtet und bereinigt werden. Hier der Dank an den aufmerksamen Ordner. Sicherlich kamen auch Sprüche von der anderen Seite, aber ein Zuschauer hat dort nichts zu suchen, die Auflagen wegen der derzeitigen Corona-Pandemie sind für alle unangenehm und sicherlich auch nicht einfach umzusetzen.

Zurück zum Spiel, ja Gleistal hat Chancen, mehr als genug, die Eintracht hält in Unterzahl dagegen und muss nach 90 Spielminuten sogar einen Verletzten Spieler in Kauf nehmen, der derzeit immer noch in Behandlung ist, hier die Grüße und Wünsche zur schnellen Genesung.

 

Strafraumszene – Verletzung Eintracht in der 90.Minute – Foto © Hutsch

 

Die Unterbrechung zur Behandlung des Camburger Spielers ergab Nachspielzeit, kurz zuvor wurde sogar die Zeit gestoppt, wenn der Gastgeber den Ball ins Aus getreten hatte, so was habe ich persönlich noch nicht miterleben müssen.

Nach endlich 100 Spielminuten war endlich Schluss, die Eintracht beendet das Spiel mit einem torlosen Remis und holt in Unterzahl einen Punkt bei der Gleise.

 

Nächstes Spiel

 

04.10.2020   15 Uhr

SV Eintracht Camburg – Post SV Jena

      

 

SV Gleistal 90 I – SV Eintracht Camburg   0:0

 

Tore gab es im Spiel zwischen dem SV Gleistal 90 I und dem SV Eintracht Camburg nicht und so trennte man sich mit einem 0:0-Remis in Golmsdorf. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Zum Seitenwechsel ersetzte Marcel Krieger von SV Eintracht Camburg seinen Teamkameraden Mario Schlegel. Schließlich pfiff Andreas Goretzky das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

Mit zehn Punkten auf der Habenseite steht der SV Gleistal 90 I derzeit auf dem dritten Rang. Die Heimmannschaft weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von drei Erfolgen, einer Punkteteilung und keiner einzigen Niederlage vor.

Der SV Eintracht Camburg bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz sechs. Ein Sieg, zwei Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme des Gasts bei.

Während der SV Gleistal 90 I am Samstag, den 03.10.2020 (15:00 Uhr) bei FSV Orlatal I gastiert, steht für den SV Eintracht Camburg einen Tag später (15:00 Uhr) vor heimischer Kulisse ein Schlagabtausch mit dem Post SV Jena auf der Agenda.

Autor/-in: FUSSBALL.D

 

-Hutsch-

SV Eintracht Camburg