News

Rosenlöcher rettet Punkt in der Nachspielzeit

Rosenlöcher rettet Punkt in der Nachspielzeit

 

SV Eintracht Camburg – SG SV Elstertal Silbitz/Crossen   1:1 (0:0)

0:1   Krawczyk   87′ Elfmetertor

1:1   Rosenlöcher   90+2′

 

Kurz vor dem Spiel – Foto © Hutsch 2020

 

Am Samstag hieß es „Auftakt“ in die neue Saison 2020/2021, der 1. Spieltag in der Kreisoberliga im Fußball Kreis Jena-Saale-Orla. Die Camburger Eintracht begrüßten die Gäste aus dem Elstertal, die SG SV Elstertal Silbitz/Crossen.

Die Ersatzbank auf beiden Seiten sichtlich dürftig besetzt, die Personalie Frage scheint bei einigen Vereinen im Fußball Kreis ein wichtiges Thema während der Corona-Zeiten geworden zu sein. Trainer Dietzel von der Eintracht musste auf einige Spieler der Zweit-Vertretung zurückgreifen, konnte aber mit einem guten Kader in die erste Partie der neuen Saison starten.

Das Schiedsrichtergespann aus Gera mit dem Referee Kropfelder und den beiden Assistenten an den Linien, Voigt und Patzer, neue Gesichter auf dem Camburger Sportplatz, mit einer soliden Leitung dieser Partie, einzig die Anzahl bzw. Verteilung der Karten warf einige Fragen auf.

Die Eintracht von Beginn an etwas defensiver eingestellt, wollte zunächst sehen wie die Gäste ins Spiel gehen. Eine erste Torchance der Gäste nach 10 Minuten durch Krawczyk, dessen Kopfball aber zu harmlos. Im Gegenzug der erste Torschuss der Eintracht, Camburgs Hüttig mit Flachschuss aus gut 30 Metern nach 12 Minuten, aber auch hier leichte Beute für Eckner im Tor der Elstertaler. Nach 27 Spielminuten ein sehenswerter Spielzug der Eintracht über die rechte Seite, ein langer Ball auf Kroker, dessen Flanke nimmt Eintrachts Lehmphul per Kopfball, hier nur knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 42. Minute eine erste Gelbe Verwarnung für die Eintracht, ein Pfiff im Mittelkreis und während des Trillerns schießt Zöllner den Ball weiter, dafür kassiert er Gelb, was im weiteren Spielverlauf noch Folgen haben sollte. Ein letzter Torschuss der Gäste, hier erneut Krawczyk knapp übers Gehäuse nach 42 Minuten, lassen beide Teams mit einem 0:0 Remis in die Pause gehen.

Ohne Wechsel, unverändert, beide Mannschaften zur zweiten Halbzeit, die Eintracht dominanter, aber zwingende Chancen in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte Fehlanzeige. Ein langer Ball und Camburgs Brandenberger startet durch, gleich zwei Eintrachtler laufen mit, aber Brandenberger versucht es selbst und scheitert mit schwachen Schuss am Schlussmann Eckner der Gastmannschaft, eine riesen Chance zur Führung aus Sicht der Eintracht. Im Gegenzug das Spiel über die rechte Seite, eine Flanke über Camburgs Keeper Tanne, hier Kroker mit der Rettung auf der Linie nach 73 Minuten. Die letzten 10 Minuten sollten nun etwas hitziger werden, die Gäste aus dem Elstertal nun offensiver am Ball. Ein langer Ball in der 84. Spielminute über die linke Seite und Zöllner konnte seine Gegenüber nur per Foul stoppen. Zwar gab es seitens der Gäste Rufe nach der Roten Karten, beim Foulspiel standen aber noch Mitspieler daneben, so dass es maximal ein Gelbwürdiges Foul sein sollte und wie vorher erwähnt hatte diese Gelbe Karte folgen, denn Zölle war bereits verwarnt und musste mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen. Nur 3 Minuten später ähnliche Situation, diesmal aber im Strafraum der Eintracht, Elfmeter für die Gäste aus dem Elstertal und Gelb für Lehmphul. Einer der auffälligsten Spieler im Team der Silbitzer Elf, Krawczyk, nutzt die Chance vom Punkt und sorgte nach 87 Spielminuten für die 0:1 Führung der Gäste. Camburgs Keeper Tanne verärgert, denn er war dran, der Ball wackelte aber dennoch im Netz. Nach 90 Minuten zeigte Schiri Kropfelder die Nachspielzeit an, 4 Minuten sollten  es sein. Die Eintracht mit dem Drang in die Offensive, womit sich die Mannschaft auch belohnen sollte. In der 90+2. Spielminute Camburgs Rosenlöcher mit einem Flachschuss vom Sechzehner, leicht abgefälscht, ins lange Eck, keine Chance für Keeper Eckner im Tor der Gäste, 1:1 nach 92 Minuten, gleichzeitig auch der Endstand im ersten Punktspiel der neuen Saison 2020/2021 in der Kreisoberliga.

„Ein wichtiges Tor im Unterzahlspiel, Rosenlöcher rettet einen Punkt für die Eintracht. Das Spiel hätte keinen Sieger verdient. Der Punkt war wichtig für die Moral und die momentane Situation in der Mannschaft“ so Trainer Dietzel von der Camburger Eintracht nach dem Spiel.

 

Nächstes Spiel

12.09.2020   15 Uhr

SG VfR Bad Lobenstein II – SV Eintracht Camburg

 

-Hutsch-

SV Eintracht Camburg