News

Punkteteilung im Derby der Ortsnachbarn

Punkteteilung im Derby der Ortsnachbarn

 

VfB Steudnitz – SV Eintracht Camburg II   1:1 (1:0)

 

Am 2. Spieltag reiste die Eintracht-Reserve zum 6 km entfernten Ortsnachbarn Steudnitz. Für Trainer Wächter und Mannschaftsbetreuer Schäfer, sowie der Mannschaft, hieß es Derbytime. Das letzte Aufeinandertreffen liegt 3 Jahre zurück, im November 2017 gewann die Eintracht mit 5:0 in Steudnitz, das Hinspiel auf dem Camburger Sportplatz konnte die Wächter-Elf mit 7:1 für sich entscheiden, hier, wir erinnern uns, traf Camburgs Walter aus gut 25 Metern zum 0:1 ins eigene Tor. Ein Treffer über den man heute noch gerne schmunzelt.

Zum heutigen Spiel ein selten gewordenes Bild, beide Zölle-Brüder auf dem Steudnitzer Platz. Auf der Ersatzbank neben Lobenstein und Dietzel, Trainer der ersten Herrenmannschaft, heute auch O. Heyme dabei, einer der vielen Langzeitverletzten zurück im Camburger Team.

In der ersten Hälfte in dieser Partie die Gastgeber aus Steudnitz dominanter am Ball, die Eintracht von Beginn an in der Defensive gefordert. Keeper D. Mai, im Tor der Eintracht, war einige Male geprüft worden, die Chancen und Torschüsse aber meist zu Harmlos im Abschluss. Nach 36 Spielminuten der erste Torjubel im Derby. Brosch vom VfB brachte seine Steudnitzer-Elf mit 1:0 in Front, gleichzeitig auch der Stand zur Halbzeitpause.

Aus den Kabinen kommend die Eintracht zunächst unverändert, Steudnitz tauschte 2 mal Spieler aus. Nach 54 Minuten der erste Wechsel auf Camburger Seite, für Routinier Donth brachte Trainer Wächter seinen Trainer-Kollegen der ersten Herrenmannschaft, Dietzel auf den Platz und der sollte schon schnell von sich reden lassen. Eckball nach 62 Spielminuten, ausgeführt von Dietzel, scharf hereingebracht in den Fünfer-Raum, zunächst geklärt zur nächsten Ecke. Und auch diese Ecke bringt Dietzel brandgefährlich in den Fünfer-Raum, Wirrwarr und Eintrachts Hoerold reagiert am schnellsten und netzt zum 1:1 Ausgleich nach 62 Minuten ein. Danach passierte nichts nennenswertes, die Temperaturen im Alt-Weiber-Sommer enorm heiß am heutigen Spieltag. Beide Mannschaften sichtlich auf der letzten Rille, so beendete Schiedsrichter T. Morak das Derby mit einem 1:1 Remis pünktlich nach 90 Minuten. Ein Ergebnis, mit dem beide Mannschaften leben können.

 

Nächstes Spiel

19.09.2020   13 Uhr

SV Eintracht Camburg – SV Gleistal 90 II

 

-Hutsch-

SV Eintracht Camburg