News

Gute Vorstellung der Eintracht trotz knapper Niederlage

 

Gute Vorstellung der Eintracht trotz knapper Niederlage

 

Am Samstag, den 08.08.2020, war die Camburger Eintracht zu Gast beim Landesklassevertreter SV Burgwerben zu einem letzten Testspiel vor dem Halbfinale im Kreispokal am kommenden Sonntag. Als einziger Mehrspartenverein gehört der SV Burgwerben nicht zum Sport- und Freizeitbetrieb der Stadt, Eigentümer ist die Bürgergenossenschaft „Weindorf“ Burgwerben. Die Sportanlage wird durch die Sportler in Eigenregie bewirtschaftet, der Rasenplatz, hier den hohen Temperaturen der letzten Tage geschuldet, sehr trocken, hart und stumpf. Gastgeber SV Burgwerben spielt in der Landesklasse 7 im Fußballverband Sachsen-Anhalt und hat die Saison 2019/2020 im unteren Drittel beendet.

Eintrachts Trainer Dietzel, der zum Test auf einige Spieler verzichten musste, arbeitstechnisch und langzeitverletzt, mit kleineren Veränderungen in der Startelf. Das Schiedsrichtergespann mit Referee Pfannschmidt und den Assistenten Hebestreit und Franke gab bei sonnigen heißen 34 Grad pünktlich gegen 15:00 Uhr das Spiel frei.

Die Camburger Elf, im Gegensatz zum letzten Testspiel, von Anfang an mit einigen offensiven Möglichkeiten, u.a. Brandenberger, der nach 20 Minuten im Strafraum der Gastgeber zu Fall gebracht wurde, folglich der Pfiff von Schiri Pfannschmidt und Elfmeter für die Eintracht. Zuständig und immer bereit für derart Standards einer der Dienstältesten der Camburger Mannschaft „Zölle“ Zöllner, der das Arbeitsgerät ins rechte obere Ecke zur 0:1 Führung für die Eintracht einnetzte. (Hier zum Link Elfmetertor Zölle)

 

Anzeigetafel beim SV Burgwerben – Foto © Hutsch

 

Nach 33 Spielminuten die erste Ecke für die Dietzel-Elf. Aus der Ecke heraus ein Torschuss von Camburgs Hirschfeld, den Keeper Albrecht, im Tor der Gastgeber Burgwerben, mühelos entschärfen konnte und den Ball schnell zurück ins Spiel brachte und somit einen Konter einleitete, der mit dem 1:1 durch den SV Burgwerben nach 35 Minuten bestraft wurde. Mit dem 1:1 Remis ging es zunächst in die Halbzeitpause.

Trainer Dietzel mit den ersten Spielerwechsel, für Schönau kam Routinier Hüttich zur zweiten Hälfte und sprach ich vorhin von „einer der Dienstältesten“, so erklärt sich das mit dem nächsten Wechsel, für den tatsächlich Dienstältesten in dieser Partie Keeper D. Mai, der das Tor der Eintracht in Halbzeit Eins hütete, kam nunmehr der Jüngste Spieler der Eintracht zu seinem ersten Einsatz im Herrenfußball, Keeper N. Gräfe, aus dem eigenen Nachwuchsbereich. Nach einer Stunde Spielzeit sollte diese Partie für einige Minuten Fahrt aufnehmen, so scheiterte Burgwerbens Caraus mit einer riesen Chance am jungen Schlussmann der Eintracht nach 60 Minuten. Auf der Gegenseite die Eintracht mit Freistoß ausgeführt von Hüttig, hier scheitert Reichenbächer per Kopfball am Pfosten der Gastgeber. Im Gegenzug ein Angriff über die aus Camburger Sicht rechte Seite, irgendwie wurschtelt er sich durch und schließt mit einem Schuss ins kurze Eck zum 2:1 ab, 64. Minute Burgwerbens Nr.8, Name k.A. . Ein letzter Freistoß der Eintracht nach 78 Minuten, der keinen Abnehmer fand, runden die Partie ab. Am Ende gewann Gastgeber SV Burgwerben knapp mit 2:1, die Eintracht konnte einiges an Erkenntnissen aus diesem Spiel mitnehmen und freut sich auf das Halbfinale am kommenden Sonntag gegen die Gäste vom Jenzig, FC Thüringen Jena.

Am Abend wurde mit reichlich Bratgut, Salaten und diversen Getränken beim Teambuilding fachgesimbelt und das Spiel vom Nachmittag ausgewertet. 

 

Freistoss “Zölle” in der 56.Spielminute

 

Nächstes Spiel

16.08.2020

14:30 Uhr

Halbfinale Kreispokal

SV Eintracht Camburg – FC Thüringen Jena

Sportplatz Camburg

 

-Hutsch-

SV Eintracht Camburg

09.08.2020