News

AH (2006) Camburg – Schmiedehausen

 

Alt-Herren-Mannschaft   Berichte aus 2006

 

 

     vs.     

 

SV Eintracht Camburg – SV Blau Weiß Schmiedehausen

Hin- und Rückspiel

 

 

Eine Niederlage die weh tut…


BW Schmiedehausen – SV Eintracht Camburg 3:1


Torschützen :
1:2 Andre Kunze
 
Die schlechten Spiele scheinen kein Ende zu nehmen. Die zweite Saisonniederlage im Nachholspiel bahnte sich schon frühzeitig an. Die ersten 30 Minuten hatten die Platzherren unsere Eintracht gut im Griff. Deren Angriff war zwar nicht wie eine Flasche leer, aber wie eine Spitze stumpf. Auch die Bindung zwischen Mittelfeld und Angriff ließ alle Wünsche offen. Anders die Schmiedehausener, mit einem Konter über die rechte Seite schoss der Linksaußen aus 25 Metern den Ball einfach aufs Tor und der senkte sich unhaltbar ins lange Eck. Auch danach konnte die Eintracht den gegnerischen Torhüter nicht wirklich prüfen und so stand es nach einem leicht verlorenen Ball im Mittelfeld nach einer halben Stunde 0:2. Jetzt wurde das Spiel der Camburger etwas besser. C.Martin, H.Rauschelbach und H.Kalhöfer verfehlten aus der zweiten Reihe das Tor nur knapp. Kunze verfehlte per Kopfball das Tor. Ein von Kunze mit der Pieke noch erwischter Ball ging dann doch noch unter dem Torhüter zum Anschlusstreffer ins Netz.

Die zweite Halbzeit ähnelte der Ersten. Technische Mängel und der fehlende Kontakt zum Nebenmann waren nicht zu übersehen. Unter Zuhilfenahme von zwei jungen Spielern kam Camburg zu keinen nennenswerten Chancen mehr. Mai im Tor konnte seine Klasse ein ums andere Mal unter Beweis stellen. Nachdem die Abwehr den Ball mal wieder nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte, war er dann gegen einen Gewaltschuss aus 20 Metern aber machtlos.

Fazit: Sollten Alte Herren noch lernfähig sein, so sollten sie gleich damit anfangen.

 

Camburg spielte mit:
S.Mai; R.Schönau; G.Kalhöfer, H.Kalhöfer, D.Titzmann (76. A.Kunze); L.Richter, C.Martin (66. T.Köstler), P.Bornschein, H.Rauschelbach; A.Kunze (46. A.Wagner), S.Jödecke.

 

 

Revanche für das Hinspiel…


Eintracht Camburg – Schmiedehausen 4:2


Torschützen :
1:0 Kiefer
2:2 Martin
3:2 Kiefer
4:2.Richter
 
Wieder ein Spiel mit einer Unmenge an Camburger Chancen. Obwohl es Schmiedehausen in der ersten Halbzeit zu keiner Ecke brachte, lagen sie aber nach Toren vorn, weil sie einfach alle ihre Möglickeiten nutzten. Die erste klare Chance hatte aber Camburg. Sauerbier tunnelte an der linken Eckfahne seinen Gegenspieler und bediente Kiefer, der aufs Tor schoß. Der Tormann ließ den Ball, prallen und gab ihm so viel Backspin mit, dass er zurück ins Tor zum 1:0 sprang. Zwei Minuten später verliert G.Kalhöfer den Ball, so dass der Gegner aufs Tor laufen kann und zum 1:1 vollendete. Nach einer Unaufmerksamkeit der Abwehr konnte Schmiedehausen in der 25 Minute gar noch zur Führung einschießen. In der Folge war es nur noch Camburg, die das gegnerische Tor formlich belagerten, aber die Genauigkeit der Schüsse und Flanken verfehlten das Tor bzw. den Mitspieler.

In der zweiten Halbzeit spielte die Eintracht ihre Überlegenheit aus. In der 50. Minute erzielte Martin das 2:2, als er aus 16 Metern den Torwart überwand. Nun hatte fast jeder die Möglichkeit den Spielstand zu erhöhen. Es dauerte aber bis zur 70. Minute als Kiefer nach Flanke von Richter per Kopf den Ball im Tor unterbrachte. In der 75. Minute funktionierte dann auch das Passspiel über mehrere Stationen, welches Richter aus 15 Metern zum Endstand abschloss.

 
Camburg spielte mit:
G.Schuppe; H.Kalhöfer; G.Kalhöfer, L.Rauschelbach. P.Bornschein, L.Richter; T.Kiefer, C.Martin, P.Müller; A.Kunze, F.Sauerbier (ab 60. S.Gräfe)