27.07.2019 – Testspiel TSV Magdala

Mit einem deutlichen Heimsieg gerüstet für den Saisonstart

SV Eintracht Camburg – TSV Magdala 6:1 (3:0)

Die Camburger Eintracht begrüßte am Samstag die Gäste aus Magdala zum letzten Testspiel vor der neuen KOL-Saison 2019/2020. Die Mannschaft vom TSV Magdala mit Trainer Kreissl spielen in der Kreisliga Nord in Thüringen und konnten die vergangene Saison als Tabellenfünfter beenden. Im Vereinsbrauerei-Pokal (Kreispokal Mittelthüringen) kamen die Mannen vom TSV bis zur 3.Hauptrunde, hier schied die Mannschaft mit 0:2 gegen Griesheim aus, zuvor gab es in der 2.Hauptrunde eine 2:0 Wertung gegen Wormstedt und ein Sieg in der 1. Hauptrunde mit 1:2 nach Verlängerung bei Gastgeber Niederkrossen. Im ersten Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Saison am 20.07.19 gegen FSV Wacker 03 Gotha II gab es ein 5:3 für den TSV.

Die Eintracht, trotz Urlaubszeit, mit einem guten Kader am Start. Camburgs Trainer M.Dietzel setzte mit Brandenberger einen Neuzugang auf die Startelf, zweiter Neuzugang Mohn zunächst auf der Bank.
Mit dem Anpfiff übernahmen die Gastgeber das Geschehen auf dem Platz. P.Dietzel mit dem ersten Torschuss nach 7 Minuten, im Gegenzug ebenfalls erster Torschuss von Magdala, Schwob vom TSV nach 8 Minuten, sein Schuss am Tor vorbei. In der 12. Spielminute ein Querpass von P.Dietzel auf Wilsdorf und wie schon beim 3:1 im ersten Testspiel gegen Naumburg II zieht Wilsdorf vom Sechzehner ab und trifft zur 1:0 Führung für die Camburger.

„Ich bin kein Flitzer“ so kommt da kurz nach dem ersten Treffer ein Clown daher gerannt, der Sportplatz krümmt sich vor Lachen. Neben dem Camburger Sportplatz gastiert derzeit der Circus Salino und der Clown Beppo hatte ein Problem mit seiner Trillerpfeife, doch weder die Eintracht, noch Schiri Tänzer konnten in dieser Situation aushelfen, Clown Beppo musste ohne Pfeife zurück in seine Vorstellung.

Nach 16 Minuten ein Freistoß durch Hüttig auf Wilsdorf, der legt ab auf P.Dietzel und es stand 2:0 für die Eintracht, hier hatte P.Dietzel die Abwehr schön verladen und perfekt eingenetzt. Mehrere Torschüsse folgten, Neuzugang Brandenberger (18.), P.Dietzel (24.), einer der besten Lehmphul mit Kopfballeinlage in der 26.Minute, hier konnte Magdalas Keeper Eßer durch Glanzparade überzeugen. Erneut zeigt sich Camburgs Lehmphul, hält die Gäste am Sechzehner in Trap und kommt im Strafraum zu Fall, Elfmeter für die Eintracht. Routinier und Dienstältester der Mannschaft „Zölle“ Zöllner lässt sich dieses Angebot nicht entgehen und verlädt Gäste-Keeper Eßer in die falsche Ecke zum 3:0 nach 31. Spielminuten. Bis zum Halbzeitpfiff gab es zwar noch einige Torschüsse, nennenswert aber nur einer, die Gäste vom TSV trafen nach 35 Minuten durch Klauer das Außennetz der Camburger, Halbzeitstand 3:0.

Mit Spielerwechseln ging es in Hälfte 2, zunächst gab es nur mehrere Abseitsstellungen der Gäste zu sehen. Nach fast einer Stunde der sehenswerte 2 Minuten Auftritt durch Camburgs Enders, 59. Minute 4:0 und 61. Minute das 5:0 für die Eintracht hinterher und er hatte im Spielverlauf noch weitere gute Möglichkeiten zum Abschluss, Top Vorstellung von Enders. Ein Eigentor von Magdalas Lemser in der 65. Minute lässt das zwischenzeitliche Ergebnis auf 6:0 für die Eintracht anwachsen. Nach diesem Treffer , bei sommerlich heißen Temperaturen, gab es noch einige Torschüsse und Spielerwechsel auf beiden Seiten zu sehen, aber erwähnen kann man hier nur einen sehr schön gespielten Konter der Gäste vom TSV, ein langer Ball auf links außen, von dort der Querpass ins Zentrum, wo Duggert, bester Spieler der Gäste, souverän nach 81 Minuten mit dem Ehrentreffer zum 6:1 für Magdala einnetzen konnte.

Mit 2 Siegen und einem Remis in den Testspielen, mit 18 Treffern vorn, aber auch 6 Gegentreffern, geht es für die Eintracht am kommenden Freitag, 02.08. Anstoß 18:30 Uhr auf dem Camburger Sportplatz in die Pflichtspiele der Kreisoberliga. Zur Eröffnung der neuen Saison 2019/2020 begrüßt die Eintracht die Gäste vom SV Hermsdorf/Thüringen.

31.Minute – 3:0 Zölle – Strafstoßtor   – Clip –  

Hutsch – 28.07.2019
Fotos : Hutsch